mein team

KURSLEITERINNEN

AQUA BALANCING - Wassergewöhnung FÜR BABIES

Zu meinem Team für Wassergewöhnung und Babyschwimmen gehören Frauen, die ich selbst in den Methoden von Aqua Balancing und Kinaesthetics ausgebildet habe. Die Erfahrungen jeder Kursleiterin mit ihren eigenen Kindern im Wasser ist dabei unverzichtbar.


Selbstverständlich bilden wir uns regelmäßig fort, u.a. auch in Erster Hilfe im und am Wasser. Da wir uns alle intensiv mit „Kinaesthetics in der Erziehung“ auseinandergesetzt haben, spiegelt sich dies in unserem Umgang mit Babys und kleinen Kindern wider. Vielleicht bringt Sie unser Verhalten auf neue Ideen für Ihren Alltag in Ihrer Familie? 

Jolanta Songin - seit 2011 bei KEG Sabine Hartz im Team


Jolanta Songin

 

Seit 2011 bei KEG Sabine Hartz

im „Altonaer Kinderkrankenhaus"

Jahrgang 1973, Mutter von zwei Kindern

Ökonomin; Kursleitung "Schwimmen lernen"

 

„Für mich sind Kinder die wunderbarsten Wesen der Welt.

In Altona gibt es eine Zaubertür, die zum Pool führt. Wenn man da durch geht, erwarten einen Entspannung und Freude. Das gilt nicht nur für die Kinder, sondern auch für die Eltern und mich. Wir lachen viel, singen Lieder und vermitteln den Kindern, wie toll es ist, im Wasser zu sein.

Es gibt Tage, an denen Eltern berichten, dass ihr Kind schlecht gelaunt ist. Doch spätestens im Wasser ist die Stimmung wieder top. Ich habe den besten Job!“


Sabine Mack - seit 2015 bei KEG Sabine Hartz im Team

 

Sabine Mack

 

Seit 2015 bei KEG Sabine Hartz

im Team „Albertinenkrankenhaus“

Jahrgang 1979, Mutter von einem Kind

Kinderkrankenschwester, Kursleitung "Schwimmen lernen"

 

Wasser - das Element aus dem wir geboren werden. Den Babys und ihren Eltern das Element Wasser in unserer Welt näher zu bringen, macht mir Freude. Es ist schön zu sehen, wie viel Spaß und Vertrauen sich zwischen Eltern und ihren Kindern in dieser Zeit im Wasser entwickeln.


Christiane Moldt (CiCi) - seit 2012 bei KEG Sabine Hartz im Team

 

CHRISTIANE MOLDT (Cici)

 

Seit 2012 bei KEG Sabine Hartz

im Team „Albertinenkrankenhaus“

Jahrgang 1975, Mutter von vier Kindern

zur Zeit Hausfrau, Ausbildung: "Schwimmen lernen"

 

Mir macht es Freude, die Kinder in ihrem Entwicklungsprozess zu begleiten. Mit jeder Stunde Wassergewöhnung nimmt das Zutrauen der Kleinen durch die wiederkehrenden Lieder und Rituale im Wasser zu. Das macht sie neugierig, mutig und sicher. Lebhafte und genussvolle Momente wechseln sich in jeder Stunde ab. 

Immer steht der Spass und die Beziehung zu dem Vater oder der Mutter im Vordergrund. Denn auch hier gibt es ja ein neues Kennenlernen,- wie ist die Interaktion im Wasser sinnvoll und schön? Dieser Prozess stärkt die Bindung und das Vertrauen zueinander.

Besonders rühren mich die vielen Väter, die den Samstag nutzen, um Exklusivzeit mit ihrem Kind zu verbringen.